Lagos – Burgau

In Lagos startete heute für mich die Rota Vicentina. Wie immer musste auf der heutigen ersten Tour erstmal wieder der Rucksack zurechtgezuppelt und -gestellt werden, damit er angenehm auf dem Rücken sitzt. An das Gewicht muss man sich auch erst gewöhnen, aber für gewöhnlich passt dann alles ab dem dritten Tag.

Einige andere Touristen waren hier auch noch unterwegs, die man auf dem Weg trifft, hauptsächlich Engländer.

Es ging immer an der Küste entlang, die hier hauptsächlich steil verläuft. Es war eine sehr schöne Wanderung, obwohl es doch noch ziemlich touristisch ist. Aber ich denke, das wird in den kommen Tagen weniger werden.
Im Hotel in Burgau wurde ich sehr nett empfangen. Es gibt auch saison- und coronabedingt wenig Gäste, und so freute sich die Betreiberin auch, dass ich mich dafür entschied noch eine zweite Nacht hier zu bleiben. Ich werde morgen also die nächste Etappe mit kleinem Rucksack laufen.
Zum Abend war ich noch lecker in einem Restaurant Fisch essen. Dort hieß es, dass es den letzten Abend auf hätte, da auch in Portugal nun die Restaurant schließen müssten. Ich hab mich schon jeden Abend Baguette mit Käse essen sehen. Die Frau im Hotel verneinte diese Aussage aber. Restaurants hätten weiterhin geöffnet. Ich werds ja morgen sehen. Ich hab jedenfalls nichts gegen 1,50 m Abstand zum nächsten Tisch …

Ach und hinter Zimmer 404 verbirgt sich erstaunlichweise doch ein sehr nettes Zimmerchen mit Balkon und Blick aufs Meer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.