Etappe 2: Eindrücke

Heute wars eine lange Tour mit fast 23 km, mehreren Höhenmetern und 8 Stunden unterwegs. Am Limit war ich nicht, glaube aber dass ich heute Nacht sehr gut schlafen werde. Auf dem Weg gabs heute die älteste Pfarrkirche Englands, viel Wald und viele Bäche, die über Steine zu überqueren waren, und die herrlichsten Ausblicke aufs Meer. Das Meeresrauschen in meinem rechten Ohr war mein ständiger Begleiter und wird es auch in nächster Zeit bleiben.
Heute Nacht bin ich wieder in einem B&B untergekommen. Wurde wieder herzlichst empfangen. Meine Zimmer hat sogar einen kleinen Garten (die Vermieterin meinte es wäre ein Jungle, da sie neben der Pflege der Zimmer keine Zeit mehr für die Pflege des Gartens hätten). Ich finde ihn so chaotisch schön und dazwischen läuft noch eine fette, lustig gemusterte Katze rum. Hier sitze ich nun, schreibe diese Zeilen und gönne mir dazu noch eine kleine Flasche Weißwein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.