Etappe 15b: Eindrücke

Am letzten Tag meiner Wanderung auf dem South West Coast Path waren lediglich wenige Kilometer zurückzulegen, um in Rock zur Fähre zu kommen, mit der ich dann nach Padstow über den River Camel übergesetzt bin. An dem Morgen habe ich auch zum ersten Mal das Full English Breakfast ausprobiert. Ich habe mich die anderen Male immer davor gesträubt aber wollte es wenigstens einmal gemacht haben. Nie wieder!!! Das Spiegelei und der Bacon ist ja noch genießbar, die Pilze gehen auch noch. Aber die nach Ketschup schmeckenden Bohnen, die Wurst und das fettige Toast gingen ja mal gar nicht!
Für die letzten zwei Tage habe ich mir ein Hotel mit einem Spa ausgesucht, welches schon auf halben Weg zum Flughafen liegt. Von Padstow aus musste ich dazu zunächst knapp eine Stunde zum nächsten Bahnhof etwas außerhalb von Bodmin fahren. Beim Warten auf den Bus habe ich eine englisches Pärchen aus London getroffen, der Mann konnte ganz gut Deutsch (man konnte sogar etwas Plattdeutsch raushören, da er in seiner Kindheit in Nordeutschland zur Schule gegangen ist). Beide waren im Juni zum ersten Mal in Berlin und so durfte ich mir auf der Busfahrt Fotos von ihrem Urlaub auf seinem Smartphone anschauen. Weiter ging es dann mit dem Zug nach Exeter. Und da ich etwas abenteuerlustig bin habe ich dann anstatt das Taxi zum Hotel zu nehmen (was vielleicht 20-30 Minuten gedauert hätte) den Bus gewählt, der ein Stunde durch Exeter, am Flughafen vorbei und über schmale Landstraßen fuhr. Ich stieg dann im zum Hotel nächstgelegenen Dorf aus und lief nochmal 2,8 km. Der Weg hätte auch ganz schön sein können, aber plötzlich stand auf dem Weg, welches über Weideland führte, eine Herde Kühe direkt an einem Durchgang zum nächsten Weideland. Da habe ich mich dann doch nicht durchgetraut und bin zurück gelaufen um auf der Landstraße zu gehen (was hier echt ätzend ist).
Die Sauna ist hier auch etwas enttäuschend. Die Engländer pflegen auch eine sehr unhygienische Saunakultur, laufen ohne Badelatschen rum und setzen sich in der Sauna mit der Badehose ohne Handtuch direkt aufs Holz. Das nächste Mal hänge ich zwei Tage Wellness in Deutschland an meinen England-Urlaub. Wo ich mich dann auch vom Essen erholen kann. Aber der Gin ist hier ganz gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.