Etappe 8: Eindrücke

Ich bin endlich wieder am Meer. Zwischendurch war ich heute nur 3,5 km von einem Ort entfernt, wo ich vor 2 Tagen bereits war. Ich hab nicht das Gefühl wirklich weiter gekommen zu sein 😉 aber es lagen nunmal 2 Flüsse dazwischen, die überquert werden wollten. Jetzt beginnt der zweite Teil meines Urlaubs, der Coast Path führt ab jetzt wieder nur an der Küste entlang.
Heute endete der Weg in Westward Ho!, wo ich auch meine Unterkunft habe. Diesen Ort schreibt man wirklich mt einem Ausrufezeichen. Es gibt neben diesem nur noch ein Ort der sich ebenfalls mit einem Ausrufezeichen schreibt, nämlich Saint-Louis-du-Ha! Ha! in Kanada. Den Namen hat der Ort Westward Ho! von einem gleichnamigen Buch, das Charles Kingsley im Jahre 1855 schrieb. Das Buch spielt in dieser Region von Devon und war damals ziemlich bekannt. Aus Marketingzwecken benannten sich ein Hotel und darauffolgende Villen danach. Irgendwann hieß dann der gesamte Ort so. Verrückt, oder?
Der Ort hat einen langen, sehr breiten Sandstrand, allerdings nur bei Ebbe, der tagsüber von Strandgästen und Wassersportlern bevölkert war. Jetzt bei Flut holt sich das Meer den Strand wieder. Meine gestrige negative Meinung über Ebbe und Flut würde ich gern revidieren. Es ist jetzt doch ganz faszinierend zuzusehen, wie das Meer bei gedachtem Sonnenuntergang hinter den Wolken und einem Weinchen langsam das Land erobert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.